Save the Date 22. Internationales Symposium zum Thema
»Blut-Hirn-Schranke«

Presseinformation / 28.2.2019

Das Schützen des Gehirns vor Krankheitserregern, Toxinen oder anderen schädlichen Substanzen ist eine Hauptfunktion der Blut-Hirn-Schranke. Dies wird durch enge Verbindungen zwischen den Entothelzellen (grün) sichergestellt. Die Zellkerne sind blau dargestellt.
© University Hospital Würzburg
Das Schützen des Gehirns vor Krankheitserregern, Toxinen oder anderen schädlichen Substanzen ist eine Hauptfunktion der Blut-Hirn-Schranke. Dies wird durch enge Verbindungen zwischen den Entothelzellen (grün) sichergestellt. Die Zellkerne sind blau dargestellt.

Das Gehirn vor Krankheitserregern, Giften und gesundheitsschädlichen Substanzen zu schützen, ist eine wesentliche Funktion der Blut-Hirn-Schranke.
Vom 11.-13. September 2019 veranstaltet das Fraunhofer ISC zusammen mit Partnern ein internationales Symposium zum Thema mit Möglichkeiten für Diskussionen und akademischen Austausch.
Die Förderung junger Wissenschaftler ist dabei ein besonderes Ziel dieser Konferenz.

Lesen Sie mehr zum »Save the Date 22. Internationales Symposium zum Thema Blut-Hirn-Schranke« auf der englischen Webseite des Fraunhofer Translationszentrum für Regenerative Therapien TLZ-RT.