Testsysteme und 3D-Gewebemodelle

Präklinische Risiko- und Wirksamkeitstests bzw. die Entwicklung neuer Produkte in der chemischen Industrie sind derzeit auf Tierversuche angewiesen. Als ethisch unproblematische und oft wissenschaftlich aussagekräftigere Alternative entwickelt das Fraunhofer ISC dreidimensionale Gewebemodelle, die menschlichen Geweben morphologisch und in Bezug auf die jeweilige Funktionalität sehr nahe kommen. Darüber hinaus arbeiten wir an der Entwicklung von neuen Technologien wie der Prozessautomatisierung oder nicht-invasiver Prüfverfahren, um die Qualität und Verfügbarkeit der Modelle zu verbessern bzw. genauere Aussagen über den Gewebezustand zu ermöglichen.
Zusammen mit den neuen Modellen und den neuen Technologien können so neue Testverfahren etabliert werden, um die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von neuen Produkten zu gewährleisten.

Aktuelle Schwerpunkte

  • Standardisierte Testsysteme
  • Krankheitsmodelle

 

Kompetenzen

  • Primäre Zellbanken und hiPS-Technologien zum Aufbau humaner Gewebemodelle
  • Organ-on-a-chip Systeme
  • BioVaSc-TERM: Spezielle Plattform für die Herstellung von vaskularisierten Gewebemodellen

 

Verfügbare 3D Gewebemodelle

  • Haut
  • Wunden
  • Malignes Melanom
  • Cornea
  • Darm
  • Darmkrebs
  • Luftröhre
  • Lungenkarzinom
  • Mammakarzinom
  • Blut-Hirn Schranke

 

Dienstleistungen

  • Penetrationsstudien
  • Toxizitätsassays
  • Transportkinetiken
  • Genexpression und histomorphologische Analysen
  • Infektionsstudien